Aktuelles

Sommer Fahrradtour

20.07.2013 - Bredstedt

FahrradtourFeuerwehr bedeutet nicht nur retten, löschen, bergen, schützen! Feuerwehr bedeutet gleichermaßen eine gute Kameradschaft, Spaß und Freude. Diesbezüglich haben wir an diesem Samstag, begleitet vom wunderbaren Wetter, eine Fahrradtour quer durch die Nachbardörfer gemacht. Für ausreichende Stärkung zwischendurch lud ein an einem Waldstück grenzender Parkplatz ein.Fahrradtour Zurück am Feuerwehrgerätehaus genossen wir die schönen Abendstunden, bei schmackhaftem Spanferkel und späterem Stockbrot überm Lagerfeuer. Auch der ehemalige Bürgermeister Uwe Hems ließ es sich nicht nehmen, an der Radtour teilzunehmen. Gemeindewehrführer Kai Lorenzen bedankte sich für die Jahrelange gute Zusammenarbeit: "Auch wenn wir uns nicht immer sofort einig wurden, haben wir uns immer vernünftig und auf menschlicher Ebene geeinigt. Wehrführer und Stellvertreter Kurt Viertel überreichten einen Präsentkorb. Auch Uwe Hems ließ es sich nicht nehmen sich bei den Kameraden für die gute Zusammenarbeit zu danken.

Ein Dankeschön für die tolle Vorbereitung und Ausarbeitung gilt an Christian Engel und Ulli Christiansen.

 

Fahrradtour Fahrradtour

VR Bank Niebüll unterstützt Ehrenamt und spendet Lohnfortzahlung

Juli 2013 - Niebüll

VR-Bank spendet Lohnfortzahlung

Die VR Bank Niebüll spendet die Lohnfortzahlung ihrer Mitarbeiter, welche in den Elbe-Hochwassergebieten eingebunden waren, den jeweiligen Organisationen. Unser Kamerad Florian Eggert (3. v. re) und Gemeindewehrführer Kai Lorenzen (4. v. re) erhielten die Spende von 800,-€. Wir bedanken uns bei der VR-Bank Niebüll für die Spende.

Die Pressemitteilung der VR-Bank finden Sie hier.

Katastrophenschutzeinsatz in Sachsen-Anhalt

 14.06.2013 - Nordfriesland

Lagebesprechung KFV-NFAm Freitagmorgen gegen 01:00 Uhr nachts wurde die gesamte Feuerwehrbereitschaft Nordfriesland alarmiert. Gemeldet wurden mehrere Deichbrüche im Bereich Stendal. Der Krisenstab des Landes Sachsen-Anhalt bat beim Innenministerium Schleswig-Holstein um Unterstützung. Es wurden die Feuerwehrbereitschaften der Kreise Nordfriesland, Dithmarschen und Rendsburg-Eckernförde alarmiert. Angesichts der langen Einsatzdauer wurde eine Verpflegungsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes mit Kameraden aus Niebüll, Husum und Tönning zusammengestellt. Kollone auf dem Weg nach SATreffen der Feuerwehrbereitschaft Nordfriesland war dann um 05:00 Uhr beim Kreisfeuerwehrverband Nordfriesland in Husum.

Nach der Lagebesprechung, sowie einer Begrüßung von Landrat Dieter Harrsen, welcher ein gutes Gelingen sowie eine gute Rückkehr wünschte, machten wir uns auf den Weg zum Autobahnrastplatz Harburger Berge bei Hamburg. Mit den 21 Fahrzeugen und 80 Kameraden und Kameradinnen trafen wir uns gemeinsam mit den Feuerwehrbereitschaften aus den Kreisen Dithmarschen und Rendsburg-Eckernförde. Von dort machten wir uns auf den Weg nach Arneburg, Sachsen-Anhalt. Dort angekommen haben wir gemeinsam unser Lager errichtet. Der Auftrag lautete zunächst die Deiche der naheliegenden Elbe bei Bedarf zu verstärken. Bereits die Woche zuvor waren Feuerwehrbereitschaften in Arneburg stationiert und mussten Deichsicherung betreiben.

Am Sonntag ging es weiter nach Perleberg. Am Montag haben wir unseren nächsten Auftrag zur Deichsicherung in Schollene bekommen. Dort angekommen wurden wir in einem evakuiertem Altenpflegeheim untergebracht. Das Problem in den umliegenden Dörfern war es, dass das Wasser welches die Elbe in Fischbek verlassen hatte, ganze Landstriche und Dörfer bedrohte. Das Dorf Kuhlhausen wurde einerseits vom Elbwasser, zudem aber auch von der am Dorf Fließenden Havel bedroht. Das Elbwasser staute sich vor dem Dorf, woraufhin der Krisenstab entschieden hat, dass Teile der naheliegenden Landstraße entfernt wurden, damit das Elbwasser in die Havel fließen kann. Unsere Aufgabe war es dann, Big Füllen von Big PacksPacks zu füllen, um bei Strömungsausgleich zwischen dem Elbwasser und der Havel einen provisorischen Deich bauen zu können. Am Mittwoch machten wir uns wieder auf den Weg in die Heimat.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit allen Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehren sowie dem Deutschen Roten Kreuz. Ein besonderer Dank gilt allen Arbeitgebern, welche das Freistellen der Arbeitnehmer für diesen Einsatz ermöglichten.

Aus der Feuerwehr Bredstedt waren die Kameraden Peter Kreutzfeldt, Christian Engel, Florian Eggert, Sven Ingwersen, Patrick Runge, Stefan Hems, Bernd Jürgensen, Tobias Knauf, Nicole Fäsche und Dorothea Andresen im Einsatz.

 

 

Presselinks:

Bericht Husumer Nachrichten 15.06.13 04:30 

Bericht Husumer Nachrichten 15.06.13 06:53

Bericht Husumer Nachrichten 16.06.13 12:07

 

Die vollständige Bildergalerie finden Sie hier

 

Bredstedter Maifest 2013

01.05.2013 - Bredstedt

Maibaumaufstellen 2013 in BredstedtZum 13. Mal hieß es unter dem Motto "1. Mai - Sei dabei" Maibaumaufstellen in Bredstedt. Und das bei bestem Wetter. Dank dem Super Wetter, war das Maifest bestens besucht. Los ging es am Feuerwehr Gerätehaus. Wir trugen den Maibaum in Richtung Festplatz und wurden vom Spielmannszug Bredstedt musikalisch motiviert. Zahlreiche Abordnungen von Vereinen folgten, sowie zahlreiche Besucher.

Nachdem die knapp 3 Kilometer mit dem ca. 100 Kilogramm schweren Maibaum zurückgelegt wurden, wurde dieser feierlich aufgerichtet. Die Kinder und Erwachsenen der Tanz- und Trachtengruppe des Friesenvereins Bredstedt eröffneten das Fest mit Tänzen unter dem Maibaum. Musikalische Einlagen der verschiedenen Gruppen des Spielmannszuges, darunter auch der Nachwuchszug "Stöpselorkestra", "Drumband", "De Olen Bredstedter" sowie der "Malletband" machten gute Laune. Wir haben einen Fettbrand simuliert und vor den Gefahren gewarnt, sowie das richtige löschen eines Fettbrandes demonstriert. Neu dabei war dieses Jahr die Wattenpipe-Band aus Hattstedt. Westernfeeling pur, durch die Fetzigen Tanzschritte der Westcoast-Liners.

Die vollständige Bildergalerie finden Sie hier.

Jahreshauptversammlung 2013

22.02.2013 - Bredstedt

Am 22.02.2013 hielt die Feuerwehr Bredstedt ihre Alljährige Jahreshauptversammlung ab.

Wehrführer Kai Lorenzen begrüßte Gäste aus der Stadtvertretung, Nachbarwehren, das Deutsche rote Kreuz Bredstedt, ein Kollege der Rettungswache Högel sowie die Pastorin und die Ehrenmitglieder und Kameraden der Feuerwehr Bredstedt.

Die geehrten Kameraden
WF Kai Lorezen, Lothar Radaz,
Karl-August Ketelsen, Helmut Sierts,
Stllv. WF Kurt Viertel

Die Jugendfeuerwehrkameraden Luka Hunecke, Heiko Hansen und Rassmuss Morzeck wurden in die aktive Wehr übernommen. Björn Blanck und Oliver Petersen wurden vom Feuerwehrmann Anwärter zum Feuerwehrmann befördert. Weiter wurden die Kameraden aus der Ehrenabteilung Karls-August Ketelsen, Helmut Sierts und Lothar Radaz für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Außerdem wurden 5 Kameraden aus anderen Feuerwehren übernommen.

Nach den zahlreichen Ehrungen und Beförderungen hatten die Gäste das Wort. Bürgermeister Uwe Hems begrüßte alle Gäste und Kameraden und überbrachte Grußworte aus der Stadtverwaltung. Zudem konnte er bekanntgeben, dass für 2014 ein neues LF 10 beschafft wird. Weitere Gäste überbrachten Grußworte und einen besonderen Dank an die Feuerwehr Bredstedt für ihre Einsatzbereitschaft.

Wehrführer Kai Lorenzen trug den Jahresbericht 2012 vor. Die Feuerwehr Bredstedt fuhr im Jahr 2012 ganze 68 Einsätze, was überdurchschnittlich viel ist. Der Jugendgruppenleiter trug den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr vor. Es folgten die Kassenberichte der Kameradschaftskasse, Jugendfeuerwehr, Sterbekasse sowie die Prüfberichte der Kassenprüfer.

Der Zugführer des ersten Zuges, Jörg Hunecke und der Gruppenführer der 4. Gruppe, Holger Carstensen wurden wiedergewählt.

Für ein zünftige Mahl sorgte Margret Viertel, dafür nochmal vielen Dank von den Kameraden.

Dienstag, 18. Juni 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok