Aktuelles

Das 648.000 Euro teure neue Drehleiterfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr ist jetzt offiziell im Einsatz.

12.04.2019 - Bredstedt 

Mit großem Bahnhof wurde das nagelneue Drehleiterfahrzeug mit Korb (DLK) der Freiwilligen Feuerwehr Bredstedt am Wochenende in Dienst gestellt. Es hat 299 Pferdestärken, 16 Tonnen Gewicht, und eine 32 Meter lange ausfahrbare Leiter an Bord. Deren vorderer Teil kann mit Hilfe eines Teleskoparmes mitsamt dem daran befestigten Rettungskorb abgeknickt werden, um näher an den Ort des Geschehens heranzukommen – alles elektronisch steuerbar. Das Fahrgestell kommt von Mercedes Benz, der Aufbau von Rosenbauer. Das neue Drehleiterfahrzeug löst das 37 Jahre und einen Monat alte DLK 23/12 (Baujahr 1982) ab, das nun verkauft werden soll.

Wehrführer Kai Lorenzen begrüßte eine Reihe von Gästen, darunter Kommunalpolitiker aus dem Stadt- und Amtsgebiet, Vertreter der Feuerwehren sowie eine Abordnung der Partnerwehr Schüttorf.

Bredstedts Bürgermeister Christian Schmidt unterstrich: „Mit 648.000 Euro ist das die bisher größte Einzel-Investition in den Fuhrpark der Feuerwehr Bredstedt. Aber sie ist notwendig. Wir haben ein Rettungsgerät erworben, das in vielen Einsätzen entscheidend sein kann – und das in Einsatzfällen im Stadt-, Amts- sowie Kreisgebiet, auch kreisübergreifend, eingesetzt wird.“ Daher habe das Amt Mittleres Nordfriesland 80.000 Euro beigesteuert sowie das Land Schleswig-Holstein als Sonderbedarfszuweisung 230.000 Euro, ferner der Kreis Nordfriesland aus Mitteln der Feuerschutzsteuer 220.000 Euro.

Der Weg dahin habe viel Arbeit und Zeit für die Verwaltung, aber noch viel mehr dem Ehrenamt, gekostet, so Schmidt. Eine entscheidende Voraussetzung für die Anschaffung war der Feuerwehrbedarfsplan, in dem bis ins kleinste Detail belegt werden muss, ob und warum diese benötigt wird. Der Herausforderung hatten sich Alexander Knauf und der stellvertretende Wehrführer Henning Martensen gestellt. Sie kamen auf eine 42-seitige Ausarbeitung. „Neulich habe ich mit unserem Kämmerer Stefan Hems und meinem Amtsvorgänger Knut Jessen darüber gesprochen: Aus dem Innenministerium hat es geheißen, dass ein so guter Bedarfsplan noch nie vorgelegen hat“, berichtete Christian Schmidt. Beiden habe er zu danken, dass die wesentlichen Bausteine der Finanzierung auf den Weg gebracht wurden und in der Stadtpolitik für das Projekt erfolgreich geworben worden sei. „Vielen Dank an die Stadtvertretung, die den Bedarf nie in Frage gestellt hat, und Danke an die Verwaltung, insbesondere Mareike Grünberg, für die Hilfe“, so der Bürgermeister.

Nichts geht ohne Ehrenamtliche

Doch ohne die aktiven Ehrenamtler, die viel Zeit investiert haben, mit anderen Wehren gesprochen, mehrfach nach Karlsruhe zu Besprechungen und Schulungen gefahren sind, hätte es auch nicht geklappt. So sei nur das nötigste und wichtigste im Fahrzeug verbaut worden. Stellvertretend nenne er den federführenden Gruppenführer 5. Gruppe, Wolfgang Denß, für den schon die alte Drehleiter mit insgesamt 1100 Betriebsstunden mehr als nur ein Arbeitsgerät geworden ist. Seine Gruppe mit Gruppenführer Heiko Borchers, Arne Hansen, Detlef Nissen, Stefan Hems und Birger Petersen, habe sich intensiv schulen lassen und gebe das Wissen kontinuierlich an die Mannschaft weiter. „Trotz allem Wissen und Top-Technik ist es das Wichtigste, dass Ihr alle heil bleibt beim Einsatz für den Nächsten“, so Schmidt.

„Wenn Sie einen einzigen Menschen mit dem neuen Fahrzeug retten, dann hat sich die Anschaffung schon gelohnt. Auch Ihre Arbeit als Ehrenamtler für unser aller Sicherheit ist unbezahlbar. Ich überbringe Glückwünsche und Gottes Segen“, sagte Pastorin Wiltraud Schuchardt.

– Quelle: https://www.shz.de/23402107 ©2019

 

Klinkenputzen für neue Blutspender

30.08.2017 - Bredstedt 

Da die Blutspenderzahlen beim letzten Termin im Mai mit weit unter 100 hinter den Erwartungen zurückgeblieben waren, ging Bredstedts DRK-Ortsvorsitzender Hans Hansen einen ungewöhnlichen, aber erfolgreichen Weg bei der Werbung neuer Freiwilliger. Um einen Anstieg der Zahlen zu erreichen, kam er auf die Idee, die Bredstedter Feuerwehr ins Boot zu holen. Damit lief er bei Gemeindewehrführer Kai Lorenzen offene Türen ein. Der trommelte zum aktuellen Spendetermin knapp 20 seiner Kameraden zusammen.

Einige von ihnen waren sowieso aktive Blutspender. Andere hingegen trauten sich zum ersten Mal „an die Nadel“. So auch Wehrführer Lorenzen selbst: „Ich wollte das immer schon tun, aber irgendwie fehlte immer der Anstoß“, gab er zu. „Der kam nun von Herrn Hansen. Und in der Gruppe macht das Ganze auch noch mehr Spaß als allein.“ Lorenzen betonte, dass bei ihm und den Kameraden durch die tägliche Arbeit bei der Feuerwehr das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Blutspenden immer vorhanden ist. Kai Lorenzen: „Nachdem der Anfang nun gemacht ist, werde ich sicherlich weiterhin Blut spenden. Es ist einfach eine gute Sache.“

„Das läuft ja richtig gut heute“, freute sich denn auch Hans Hansen bei der dritten DRK-Blutspendeaktion dieses Jahres in der Bredstedter Gemeinschaftsschule über den Erfolg. Stolze 20 engagierte Neuspender zählte er. Der Ortsvereins-Vorsitzende hofft nun, dass der große Erfolg nachhaltig ist und auch zum nächsten Spendetermin am 13. Dezember von 15.30 bis 19.30 Uhr wieder viele Menschen sich mit ihrer Blutspende für die Gesundheit von Patienten in ihrer Region einsetzen wollen. Zahlreiche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr werden sicherlich wieder dabei sein.

Das Team vom DRK-Blutspendedienst und die ehrenamtlichen Helferinnen des Ortsvereins Bredstedt um ihre Chefin Wiebke Werner hatten alle Hände voll zu tun, um allen Spendern möglichst ohne lange Wartezeit zunächst einen halben Liter Blut zu entnehmen und sie danach beim gemütlichen Imbiss mit Brot, Würstchen, Kaffee und Kuchen zu versorgen. Die Spendeaktion fiel zudem in den Zeitraum der Dankeschönaktion des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, deshalb erhielten alle Spender an diesem Tag eine kleine Kühltasche als Aufmerksamkeit für ihren Einsatz. Der DRK-Ortsverein verschenkt darüber hinaus auf allen Spendeterminen in Bredstedt an die Neulinge Handtücher.

– Quelle: https://www.shz.de/17762571 ©2017

Jahreshauptversammlung 2017

24.02.2017 - Bredstedt

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bredstedt konnte Wehrführer Kai Lorenzen neben den fast vollzählig erschienenen aktiven Mitgliedern auch viele Ehrengäste begrüßen. Geehrt wurde für 20-jährige Mitgliedschaft Niels Metzner, und für sagenhafte 50 Jahre erhielt Arthur Schöckel Dank und eine Ehrenurkunde. Das alles wurde aber getoppt von Johann-Jens Asmussen und von Karl-Peter Nielsen, die ihre Urkunden für 60-jährige Treue zur Feuerwehr Bredstedt erhielten! Bürgermeister Knut Jessen sprach den Feuerwehrkameraden seine Wertschätzung und den Dank der ganzen Stadt aus: „Die Vielfalt der Einsätze wird größer, und selbstverständlich unterstützen wir euch jederzeit.“ Der stellvertretende Kreiswehrführer Wolfgang Clasen hatte für Peter Kreutzfeld eine Überraschung mit: Er zeichnete ihn mit dem Feuerwehr Ehrenabzeichen in Bronze aus. Für Amtswehrführer Dirk Paulsen sind die Bredstedter eine Schlüsselwehr im Amtsbereich. Sie stehen den Nachbarwehren mit ihrer vorhandenen Technik in Ernstfällen immer schnell und kompetent zur Seite. „900 Kameraden sind im Amtsbereich aktiv in den Wehren, dazu 160 in der Jugendfeuerwehr sowie 110 Musiker“, erklärte Dirk Paulsen, „bei den Musikern gibt es Nachwuchsprobleme, also, wer Lust hat mitzuspielen, soll sich ruhig melden.“ Danach gab es von „Chef“ Kai Lorenzen den Jahresrückblick: 65 aktive Mitglieder gehören zur Bredstedter Wehr, 27 Kameraden sind Atemschutzträger. Dazukommen 25 Ehrenmitglieder und 21 in der Jugendfeuerwehr. 62 Einsätze wurden im Jahr 2016 gefahren, insgesamt 106 Dienste absolviert. Das Spektrum der Einsätze war breit gestreut: technische Hilfeleistungen gehörten dazu, Einsätze bei Verkehrsunfällen ebenso wie natürlich richtige Brandeinsätze. Auch die schönen Einsätze wie Laterne laufen, Markttage, Glühweinbude beim Weihnachtsmarkt oder die Rettung einer Katze machen das Ehrenamt des Feuerwehrmannes interessant. Die arbeitsintensivste Veranstaltung im letzten Jahr war das Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Bredstedt mit über 500 Kindern. Beim Tagesordnungspunkt Wahlen gab es eine große Veränderung in der Führungsriege, da der bisherige stellvertretende Wehrführer Kurt Viertel nach 15 Jahren nicht wieder kandidierte. Wehrführer Kai Lorenzen und sein Team hatten aber gut vorgearbeitet, Kandidaten gefunden und so konnten die Wahlen zügig durchgeführt werden. Mit jeweils großer Mehrheit wurden Henning Martensen zum neuen stellvertretenden Wehrführer, Patrick Runge zum Gruppenführer der 1. Gruppe, Alexander Knauf zum Schriftführer und Stefan Matthiesen zum Gruppenführer der 4. Gruppe gewählt. Zweiter Kassenwart wurde Carsten Kraft. Dann gab es noch eine Überraschung: Bürgermeister Knut Jessen wurde die Ehrenmitgliedschaft als ziviles Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bredstedt ausgesprochen.

Quelle: Nordfriesland Palette

 

 

 

 

 

Tag des offenen Gerätehauses am 11.02.2017

11.02.2017 - Bredstedt

Am 11.02.2017 wird im Kreis Nordfriesland erneut der „Tag des offenen Gerätehauses“ stattfinden. Bereits im Vorjahr wurde diese Veranstaltung durchgeführt. Ziel dieses Tages ist es, für die Bevölkerung ansprechbar zu sein um dieser das Thema Feuerwehr näher zu bringen. Viele Menschen fahren täglich am Gerätehaus ihrer Gemeinde vorbei, ohne zu wissen welche Ausrüstung sich in dem Gerätehaus befindet. Auch ist vielen in der Bevölkerung nicht bekannt, mit welchen Aufgaben die Feuerwehr als Einrichtung der Gemeinde betraut ist. Mit dem Tag des offenen Gerätehauses wollen wir diesem Abhilfe schaffen. Sie haben die Möglichkeit unser Gerätehaus von innen zu besichtigen und sich von aktiven Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden über die Arbeit der Feuerwehr informieren zu lassen. Natürlich können Sie sich bei Interesse selbst mit einigen Geräten vertraut machen. Unter diesem Motto wollen wir an diesem Abend für eine aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr werben.

Unser Gerätehaus wird am 11.02.2017 von 14:00 - 18:00 für Sie und euch geöffnet sein.

Wir freuen uns, Ihnen unsere Arbeit näher bringen zu können. Und wer weiß, vielleicht finden Sie sogar gefallen an der Feuerwehrarbeit und gucken einfach auf einem Dienstabend vorbei, um noch mehr Einblicke in unsere Arbeit zu gewinnen.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Bredstedt

Promovideo: Wir brauchen euch...

Einladung zum 138. Stiftungsfest

Die Freiwillige Feuerwehr Bredstedt lädt zum 138. Stiftungsfest ein. Der Festsaal im Sophien-Magdalenen-Koog 6 (Koogshalle) ist am Sonnabend, 14. Januar, ab 19 Uhr geöffnet, bis zum Festbeginn um 19.30 Uhr unterhält der Feuerwehr-Musikzug Breklum/Struckum. Anschließend spielt die Liveband Top Union, außerdem werden Sketche aufgeführt, und es gibt eine Tombola. Ab Mittwoch, 4. Januar, gibt es im Café Nissen, Osterstraße 55, in Bredstedt Karten.

Wir freuen uns auf Sie.

Samstag, 20. Juli 2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok