Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2016

26.02.2015 - Bredstedt

 

Die geehrten: Sören Hansen, Kim Carstensen und 
Patrick Peters

Motivieren neuer Akteure für den ehrenamtlichen Dienst am Nächsten ist Bredstedts Wehrführer Kai Lorenzen immer wieder ein besonderes Anliegen. Auch diesmal appellierte er im Rahmen der Jahresversammlung im voll besetzten Gerätehaus: „Tragt die Feuerwehrarbeit nach außen, dann reißt Ihr andere automatisch mit.“ Obwohl die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Bredstedt mit 70 aktiven Kräften, davon vier Frauen, eine gute Stärke habe und im Durchschnitt nur eine Ausrückezeit zwischen drei und vier Minuten benötige, werde jede Frau oder jeder Mann bei Einsätzen gebraucht. 

Neue Mitstreiter seien sehr willkommen. „Es macht Spaß, Euer Wehrführer zu sein. Ich freue mich über die gute Kameradschaft, die hier herrscht und danke für Euren Einsatz“, rief er seinem Team zu. Die Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren funktioniert hervorragend. Jeder unterstütze jeden.

 

Mit von der Partie waren Bürgermeister Knut Jessen, seine Stellvertreterin Johanna Christiansen, Stadtvertreter Wilfried Bertermann, der ehemalige Stadt-Chef Uwe Hems, welcher von der Versammlung zum zivilen Ehrenmitglied ernannt wurde, stellvertretende Amtswehrführer, zugleich Bredstedts Vize-Wehrführer, Kurt Viertel, Bredstedts Polizei-Chef Dirk Tietjen, Pastorin Wiltraud Schuchardt, Pastor in Ruhe, Nils Dahl, DRK-Bereitschaftsführerin Nadja Melfsen, Timo Viertel als Vertreter des Handwerkervereins, der Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins, Michael Thomsen, sowie Vertreter der Nachbarwehren.

Fast vollzählig erschienen waren die Ehrenmitglieder sowie eine Abordnung der Jugendwehr. 52 zum Teil schwere Einsätze mussten laut Jahresbericht abgearbeitet werden. Dabei waren 16 Brände, sieben Verkehrsunfälle, 21 technische Hilfeleistungen, wie Notöffnungen von Wohnungen. Die Anzahl der Fehlalarme in den Fachkliniken Nordfriesland sei, so der Wehrführer, erfreulicherweise drastisch zurückgegangen.

Sein Appell an die Verantwortlichen, die Anlage nachzujustieren, habe somit Früchte getragen. Die Veranstaltungen hätten sich etabliert, wie beispielsweise der Familiennachmittag, Einsatz beim Kinderfest und den Markttagen, oder das Laternelaufen, sowie die Präsenz auf dem Weihnachtsmarkt. Selbstverständlich geworden ist die aktive Hilfe beim Maifest des Spielmannszuges. Daneben kamen Gemeinschaft und Geselligkeit nicht zu kurz.

Die gewählten: Henning Martensen,
Arne Christiansen und Birger Petersen

71 Aktive, davon 27 Atemschutzträger, 27 Ehrenmitglieder und 28 Jugend-Feuerwehrleute sind im Boot. Regelmäßige gut besuchte Übungsabende und Lehrgänge vertieften praktisches und theoretisches Wissen. Die traditionelle Gemeinschaftsübung mit der Jugendwehr fehlte nicht. Aus der jungen Truppe nahm der Wehrführer Nik Daniel Hems und Tjark Andresen in die aktive Wehr auf. Arthur Schöckel und Erwin Lübcke verabschiedete er in die Ehrenabteilung.

Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Sören Hansen, Patrick Petersen und Kim Carstensen befördert. Für zehn Jahre aktiven Dienst ehrte der Wehrführer Sören Hansen. Jeweils Wiederwahl hieß es für den Gruppenführer der ersten Gruppe, Henning Martensen und Gerätewart Birger Petersen. Arne Christiansen löste Audi Christiansen als Gruppenführer der zweiten Gruppe ab.

Der Bürgermeister dankte für den Einsatz der Brandschützer rund um die Uhr an 365 Tagen. „Ich bin stolz auf Euch und Eure Leistungsfähigkeit“, betonte Jessen. Beifall erntete er für die Mitteilung, dass die Stadt eine Versicherung für Fälle abgeschlossen hat, deren Übernahme die gesetzliche Unfallkasse ablehnt.

„Man kann sich auf Euch verlassen. Ihr setzt Zeit und Kraft ein, riskiert dabei Gesundheit und Leben. Das ist gelebte Nächstenliebe zur Ehre Gottes“, lobte die Pastorin. Feuerwehrleute vergleiche sie mit Engeln, die immer da sind und helfen. Manchmal müssten auch sie getröstet werden, wenn sie einmal nichts mehr ausrichten können. Dafür stehe Gott an ihrer Seite und die Seelsorger.

Quelle: Sh:z rah

Sonntag, 22. Oktober 2017